Aktuelle Vereinsberichte


Vereinsmeisterschaft RVG in Netstal, 21. August 2022


Bei warmen Temperaturen und sonnigem Wetter konnte der RVG ihre Vereinsmeisterschaft auf dem Vereinsplatz in Netstal durchführen. Nebst den Mitgliedern des RVG waren auch Reiter und Reiterinnen des Reitclubs Wald und Gäste herzlich eingeladen.Die Vereinsmeisterschaft begann mit dem Springen, das in 3 verschiedenen Höhen ausgetragen wurde, wobei jede Reiterin und Reiter zwei Durchgänge absolvieren musste. Doris Lauber gelang mit ihrem Pferd Red Pepper 2 souveräne Runden, sodass sie sich souverän den 1. Platz sichern konnte.

Vereinsmeisterin wurde Noemi Stucki mit Pferd Guerida. Knapp hinter ihr platziert sich Belinda Jud mit Pferd Kirdano.

Am Nachmittag fand das beliebte Gymkhana statt, wobei alle Reiterinnen und Reiter einen anspruchsvollen Parcours absolvieren mussten, welcher 10 Hindernissen umfasste. Die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften eine vereinfachtere Version absolvieren. Der Parcours wurde einmal Mehr von Saskia Marti mit grossem Engagement und Fantasie aufgebaut.

Monika Gwerder konnte mit dem 23-jährigen Pferd Milo erfolgreich den Titel als Vereinsmeisterin verteidigen. Die beiden absolvierten den Parcours souverän und mit viel Freude. Für den Tagessieg reichte es jedoch nicht ganz.

Den 1. Platz teilten sich die 2 Reiterinnen Stefanie Stella mit Pferd Josh und Wiebke Schmid- Reyer mit Pferd Sizi Shazadi.

Ein grosser Dank geht an die ACO AG für die Parkplätze, allen Helferinnen und Helfern, insbesondere den Mitgliedern des OK. Ohne das grosse Engagement dieser Personen wäre die Durchführung des Anlasses undenkbar gewesen. Ein weiterer Dank geht an die grosszügigen Sponsoren, welche es ermöglichten, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem tollen Preis nach Hause reisen durften.

 

Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder viele Reitbegeisterte begrüssen zu dürfen. 

 

- Danke Petra Marti für den Bericht -                                                                

 

 

 

Vereinsmeisterin Springen Noemi Stucki (Mitte)

Siegerin Springen Doris Lauber (Rechts)

Belinda Jud 3. Platzierte (Links)

Vereinsmeisterin Gymkhana Monika Gwerder mit Milo 



Patroullienritt 11. Juni in Davos


Am 11.Juni ging es für mich und Marianne Hefti bei besten Wetter nach Davos, als wir angekommen sind trafen wir bereits schon auf bekannte Gesichter. Mit den besten Voraussetzungen ritten wir los, direkt bei der Vereinsanlage des Reitverein Davos starteten wir mit dem ersten Posten.

Beim ersten Posten war es das Ziel dass beide Reiter nacheinander mit einer Longe ,welche mit dem einen Ende an einem Sprungständer befestigt wurde, Bälle von mehreren Pylonen schiessen mussten mit einer Zeitbeschränkung von 2 Min.

Nachdem wir den ersten Posten erfolgreich meisterten, machten wir uns voller Motivation auf den Weg.

Auf dem Weg erwarteten uns nicht nur schöne Davoser Waldwege, sondern auch weitere spannende Posten wo reiterliches Geschick wie auch Wissen über die Anatomie des Pferdes gefragt wurde.

Der Posten welcher mir am besten gefallen hat war der Posten: "Einkaufen", bei diesem Posten musste man mit einem Einkaufskorb so viele Sachen einkaufen dass der Endbetrag möglichst nahe an 40CHF liegt, das schwierige daran war, dass man nur eine Sache pro mal mitnehmen durfte und es ein Zeitlimit gab, weshalb man Vollgas geben musste.

Mit einem guten Gefühl kamen wir ins Ziel und zufrieden gingen wir mit dem 3.Rang nachhause. Da ich noch nie an einem Patrouillenritt war, war es für mich eine tolle Erfahrung und ein erfolgreicher Tag und ich danke Marianne Hefti ganz herzlich, dass sie mich mit nach Davos genommen hat und mit mir gestartet ist.

 

 

Herzlichen Dank an Liv Süssli (Juniorin vom RVG) für diesen schönen Bericht!

 


Frühstücksritt & Helferbrunch vom 10. Juli 2022 in Netstal


Am Sonntag dem 10. Juli traffen sich einige fleissige Reiterinnen in Netstal zum gemeinsamen Frühstücksritt. Angeführt von unserer Vereinspräsidentin Marianne ging es dann in der flotten Truppe durch's schöne Glarnerland. Das Wetter hätte besser nicht sein können - Sonnenschein, ab und zu eine Wolke, angenehme Temperatur. Fast schon perfekt für diesen Anlass! 

Nichts desto trotz, machte die Reitergruppe eine kleine Wasserpause an der Linth um die Pferde abzukühlen.

 

Nach ca. 1.5h traff die Gruppe wieder beim Reitplatz in Netstal ein, wo die Vorbereitungen für den Brunch schon im Gange waren. Wie immer hat Cecile Schnider uns ein wunderbares zMorge Buffet aufgetischt. Nebst leckeren Käse- und Fleischplatten, durfte natürlich das einzigartige Birchermüsli und die Linzertorte nicht fehlen! Gut 30 Mitglieder vom Verein genossen miteinander ein schönes zMorge und genossen die schönen Seiten des Vereinsleben!

 


1. Pony- und Pferdesporttage in Netstal vom 07./08. Mai in Netstal


Die traditionelle Frühlingsspringkonkurrenz des Reitvereins Glärnisch wurde aus Platzgründen durch die Glarner Pferde- und Ponytage ersetzt.

 

Höhepunkt der Veranstaltung war das am Sonntag stattfindende Derby mit dem Preis der Glarner Kantonalbank. Dank der zusätzlich zur Verfügung gestellten Wiese des benachbarten Landwirtes war ein grosszügiger Parcours mit festen und fallenden Hindernissen aufgebaut worden. Der Sieger Andreas Zindel-von Salis vom Reitverein Falknis, Maienfeld, bewältige den über 20 Hindernisse führenden Parcours mit seiner Stute «Soley B» fehlerfrei und als einziger unter zwei Minuten. Auf den Rängen zwei und drei klassierten sich Jessica Bosshard, Wangen, mit «PMS Conchita» und Elea Michelle Coray, Ruschein, mit «Corazon». Unter den Klassierten sind keine Glarner zu finden – die einzige Glarner Teilnehmerin wurde wegen Sturz disqualifiziert.

 

Zuvor fand der Preis der Debrunner Acifer AG, Näfels, die Spassprüfung Pony Jump and Run statt. Für einmal sprangen nicht nur die Ponys über die Hindernisse, sondern auch deren Führpersonen, was beim Publikum sehr gut ankam. Bei diesem Wettkampf fieberten die Zuschauer richtig mit es war eine tolle Stimmung auf dem Turnierplatz. Am schnellsten absolvierte Carole Zuberbühler, Amriswil, mit «Eclipse Blues Butterfly» den Parcours mit null Fehlerpunkten sowie einer Zeit von gut 82 Sekunden. Die Ränge zwei und drei wurden von Celine Philippin, Männedorf, mit «Meilo» und von Sarah Kistler, Reichenburg, mit «Sunny» belegt. Die beste Glarnerin, Saskia Marti, Engi, mit «Falco» brauchte für den Parcours 20 Sekunden mehr als die Siegerin und klassierte sich auf dem 6. Rang.

 

Am Sonntagmorgen waren 38 Reiter-Pferd Paare zu den zwei OKV Jump Green Prüfungen gestartet. Die auf der Wiese auf Idealzeit gerittenen Prüfungen fördern die Grundausbildung und es darf nach zweimaligem Verweigern eines Hindernisses weitergeritten werden. Der Idealzeit am nächsten kamen mit fehlerfreien Ritten in der ersten Jump Green Prüfung Selina Landolt, Netstal, auf ihrem Pony «Queens du Breuil» vor Belinda Jud, Betschwanden, auf dem Falben «Kirdano Rois» und Claudia Hanselmann, Buttikon, mit «Vango». Das zweite Jump Green konnte dann Belinda Jud, Betschwanden, mit «Kirdano Rois» für sich entscheiden, vor der 11-jährigen Hedda Fluri, Salez mit «Zenya B» und Stephanie Hollenstein, Rossrüti, mit «Disco Fox». Der Reitverein Glärnisch freut sich besonders, dass beide Jump Green Prüfungen von Vereinsmitgliedern gewonnen wurden.

 

Schon am Samstag fand die erste OKV Prüfung unter dem Patronat der Gemeinde Glarus statt. In der OKV Allroundhorse Prüfung geht es um die Alltagstauglichkeit zwischen Pferd und Reiter bzw. Führperson. So stand der ganze Samstag im Zeichen der Freizeitreiter. Die Allroundhorse Prüfung besteht aus verschiedenen Teilprüfungen, u.a. auch aus einer berittenen bzw. geführten Geländestrecke. Die 30 startenden Paare gingen in drei verschiedenen Kategorien an den Start. In der berittenen Kategorie gewann Jennifer Bartlomé, Uzwil, auf «Kimi» vor Corinne Hanselmann, Salez, mit «Naela». Moni Gwerder, Glarus, belegte als beste Glarnerin mit ihrem Wallach «Milo» Rang drei. In der schwierigeren geführten Kategorie M gewann Claudia Schwendener, Buchs, mit «Kyowa» einen Punkt vor Marianne Hefti, Glarus mit «Cefalu». Auf Rang drei folgte Seraina Fritschi, Reichenburg, mit «Laço». Punktgleich endete die leichtere Prüfung für Vanessa Kundert, Netstal, mit «Yllico» und Saskia Marti, Engi, mit «Shakira». Vanessa Kundert gewann jedoch dank der schnelleren Zeit in der Bodenarbeit. Auf Rang drei ist Seraina Billeter, Bubikon, mit ihrem Pony «Charmeur v. Lindenhof» zu finden. Die anwesende Vertretung des OKV (Verband Ostschweizerischer Kavallerie- und Reitvereine) Maja Aegerter zeigte sich bei der Siegerehrung erfreut, dass der Reitverein Glärnisch diese OKV Prüfungen übernommen hat.

 

Das Fazit des Reitverein Glärnisch zu den ersten Glarner Pferde- und Ponytagen fällt durchwegs positiv aus. Das Wetter spielte mit und am Sonntag wurde der Turnierplatz von Zuschauern regelrecht überrannt. Auch das Feedback der Teilnehmer motiviert das OK, im nächsten Jahr die zweiten Glarner Pferde- und Ponytage durchzuführen.

 

Rösli Hefti-Gallati

 

Bilder von Lumikki Pictures, Susanne Bruder


Dressur Vereinsmeisterschaft 27. März 2022


Der Kleinste gewinnt

 

Am Sonntag, 27. März 2022 fand in Wald ZH die Dressurprüfung des Reitclubs Wald statt, welche für die Mitglieder vom Reitverein Glärnisch als Vereinsmeisterschaft in der Disziplin Dressur gewertet wird. Seit einigen Jahren hat der Reitverein Glärnisch das Gastrecht beim Reitclub Wald.

Das Dressurprogramm konnte von den Teilnehmern aus drei verschiedenen Programmen frei gewählt werden. Nach dem Warmreiten präsentierten die konzentrierten Reiter ihre herausgeputzten Pferde der Richterin Käthi Ziörjen, welche die einzelnen Lektionen mit Noten und einem Kommentar bewertete.  Ebenfalls bewertet wurden Sitz und Einwirkung des Reiters, Exaktheit der Bahnfiguren, Reinheit der Gänge sowie Schwung und Gehorsam des Pferdes.

Vor der Bekanntgabe der Resultate konnten sich die Teilnehmer und Zuschauer bei herrlichstem Frühlingswetter vor der Reithalle in der Festwirtschaft verpflegen. Gewonnen wurde die Dressurprüfung von Saskia Marti, Engi, mit ihrem Ponywallach «Yllico» vor Maja Aegerter, Wald, mit «Caluna» und Marianne Hefti, Glarus, mit «Cefalu». Mit diesem Sieg durfte Saskia Marti den Pokal für den Vereinsmeistertitel Dressur entgegen nehmen. Der Reitverein Glärnisch bedankt sich beim Reitclub Wald für die tadellose Organisation der Dressurprüfung und freut sich, weiterhin das Gastrecht in Wald geniessen zu dürfen.

 

 

Saskia Marti mit dem Vereinsmeisterpokal vor ihrem Stall in Engi,

rechts das Siegerpony «Yllico»


Skiweekend RCW & RVG 12./13. März 2022


Doris Brunner vom Reitclub Wald organiserte wiederum das Skiweekend im Splügen.  

11 Teilnehmer, davon als RVG-ler Benno Felber und Barbara Meier -  Ernst Schnider hat sich im  Datum verirrt. :-) 

Samstag-Morgen 8.45 Treffpunkt bei der Talstation bei bestem Wetter – alle bereit für den super  blauen Tag mit top Schnee-Verhältnisse zu geniessen. Ein einziger Snöber konnte mit den Skifahrern doch mithalten. Am Mittag konnten wir im Gegensatz zum letzten Jahr wieder sitzend die Mahlzeit  geniessen.

 

Kaum gegessen, wurde wieder die Piste unsicher gemacht. Am späteren Nachmittag war dann aber Apéro angesagt auf der Piste. Windig, und nochmals windig, mussten wir leider nach einem-zwei..... Zwätschgä-Luz ins Innere der Bar wechseln. 

Weiter ging es dann zu unserem Hotel Bodenhaus, wo wir zum 2. Apéro gemütlich beim Cheminée  Platz nehmen konnten. Frisch geduscht und sauber dargetan, ging es dann zum 4-Gänger inkl. feinem Rotwein. Teils gähnende Gesichter, trotz lustigen Gesprächen, machten sich schon früh in die Federn – während sich andere noch ein Röteli und oder Gin-Tonic gönnten.  

Jäääää, alle werden älter und die Piste mit sonnigem Wetter wartete frisch präpariert Sonntags auf uns. Der Schnee war auch Sonntags top, so dass wir fast bis 16 Uhr auf der Piste (auch Pistenrand)  verbracht haben. 

 

Wir danken der Organisatorin und freuen uns auf nächstes Jahr 4./5. März 2023 

 

Marlen Thoma, Reitclub Wald