Aktuelle Vereinsberichte 2024


26. Mai: Frühstücksritt & Helferbrunch in Netstal


Am sonnigen Sonntagmorgen des 26. Mai trafen sich die Mitglieder des Reitvereins Glärnisch in Netstal, um gemeinsamen Frühstücksritt und Helferbrunch der GPPT durchzuführen. Das Wetter hätte besser nicht sein können! Schon früh um 08:30 Uhr herrschte reges Treiben, als die Reiter mit ihren Pferden und Ponys eintrafen. Zu neunt machte sich die Gruppe auf den Weg. Der Ritt führte über den Tschachen Wald in Richtung Niederberg, wo bereits der Bügeltrunk auf die Reiter warteten. Nach der Stärkung mit Softdrinks - oder Prosecco und Wein - ging der Ritt weiter. Abgesehen von einem Zaun, der einfach unglücklicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort stand, verlief der Ritt super friedlich und entspannt und alle kamen wieder heil in Netstal an. (Auch der Zaun wurde wieder geflickt :-) )

 

Zurück beim Reitplatz in Netstal angekommen, wartete bereits ein super tolles Frühstücksbüffet! Das Frühstücksbuffet bot den Teilnehmern eine köstliche Vielfalt an Speisen und Köstlichkeiten. Von frischem Aufschnitt über eine reichhaltige Käseplatte bis hin zum einzigartigen Birchermüsli und der verlockenden Linzertorte war für jeden Geschmack etwas dabei. Sowohl Reiter und Nichtreiter freuten sich gleichermassen den geselligen Anlass. 

 

 Herzlichen Dank an allen Teilnehmer, Cecile & Ernst Schnider für den (wie immer!!) super Brunch!

 

Wir freuen uns das nächste Mal.


20.Mai: Gelände Training in Netstal mit Beat Danner


Am Pfingstmontag (Ausweichdatum) fand in Netstal bei uns auf dem Vereinsplatz ein wundervolles Gelände-Training bei Beat Danner statt. Wieder einmal mehr begeisterte es alle Teilnehmer. Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Bodenbedingungen bot sich den Reitern eine perfekte Kulisse für ein intensives und lehrreiches Training.

 

Das Training bei Beat war herausragend, mit wertvolle Tipps, wie die Reiter ihre Technik verbessern und die teils festen Hindernisse sicher überwinden können.  Es war beeindruckend zu sehen, wie selbstbewusst die Pferde mit jedem Hindernis wurden und wie das Vertrauen zwischen den Reitern und ihren Pferden wuchs.

 

Die abwechslungsreichen Hindernisse– von einfachen Baumstämmen, über das Talüe bis zum kleinen "Haus" – machten das Training spannend und lehrreich zugleich. Jede gemeisterte Hürde stärkte das Teamgefühl und die Freude am gemeinsamen Sport.

 

Die frische Luft und die beeindruckende Kulisse der Berge von Netstal trugen zur guten Stimmung bei und machten den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Am Ende des Tages fühlten sich alle Teilnehmer erfüllt und glücklich, inspiriert von der schönen Landschaft und den wertvollen Lektionen, die sie gelernt hatten.

 

Dieses Gelände-Training in Netstal war wirklich super und hinterliess bei allen Beteiligten bleibende Eindrücke.

 

Ein herzliches Dankeschön an Belinda für die Organisation & Beat für das super Training!

 

Ein Mitglied des RVG Vorstand


11./12. Mai: Glarner Pferde- & Ponytage in Netstal


Mit Vertrauen und Gelassenheit

 

Glarner Pferde- und Ponytage *** Der Reitverein Glärnisch veranstaltete am Wochenende vom 11./12. Mai 2024 in Netstal die 3. Glarner Pferde- und Ponytage. Am Samstag stand die einzige OKV-Allroundhorse-Prüfung dieser Saison auf dem Programm. Tags darauf wurde beim OKV Jump Green und beim Pony Jump and Run gesprungen.

 

Corinne Hanselmann und Marianne Hefti

 

Mit total 99 Starts an den zwei Turniertagen konnten neben den Teilnehmenden aus der Region auch Teilnehmende aus der ganzen Ostschweiz, der Innerschweiz, aus dem Kanton Zürich und gar auch aus dem Kanton Solothurn im Glarnerland begrüsst werden. Der OKV-Allroundhorse-Anlass vom Samstag war bis auf den letzten Startplatz ausgebucht. Die Startenden bewiesen dabei Nervenstärke und Vielseitigkeit in einem Bodenarbeitsparcours, auf einer Geländestrecke mit Posten sowie – je nach Kategorie – in einem gerittenen Trail.

 

Mit elf Punkten Vorsprung holte sich Barbara Rodigari aus Schellenberg mit Marlon den Sieg in der Kategorie Beritten M. Barbara startet gerne in Allroundhorse-Prüfungen, um zu sehen, wo sie mit ihrem Pferd steht und was sie noch üben sollte. „Die Herausforderung hierbei ist, dass das Pferd einem vertraut und gelassen diese Hindernisse bewältigt“, so die Siegerin. Ihr Schwarzwälderwallach bewies Mut, indem er beispielsweise im Bodenarbeitsparcours durch ein Wasserbad watete und sich beim Trail durch ein lautes Kipprohr, das die Reiterin vom Sattel aus betätigen musste, nicht aus der Ruhe bringen liess. Auch die Stadtglarnerin Moni Gwerder absolvierte die verschiedenen Aufgaben mit Bravour und klassierte sich als beste Glarnerin mit Milo auf dem dritten Rang.

In der Kategorie Beritten L gewann Nevi Steiner aus Schönenberg mit Chuna, mit 10,5 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Der Filzbacher Ruben Zaugg erreichte mit Sonya mit dem zehnten Rang das beste Glarner Resultat. Mit sogar 17 Punkten Vorsprung holte sich Nadine Aeberli aus Glattfelden mit ihrem Shetlandpony Prinz den ersten Platz in der Kategorie Geführt M. Ein weiterer Prinz – nämlich Prinz Pancho von Stephanie Pfenninger aus Wetzikon – gewann in der Kategorie Geführt L. Die besten Glarnerinnen in den beiden geführten Kategorien waren mit je einem vierten Rang Saskia Marti aus Engi mit Shakira (M) und Franziska Albrecht aus Glarus mit Avalon (L).

Auch am Sonntag waren Ponys am Start, nämlich beim Jump and Run. Neben den Ponys sprangen auch deren Führpersonen über die Hindernisse. In der Stufe U15 gewannen Jara Zehnder und ihr Minishetlandpony Jumping Jack Flash mit einer fehlerfreien Runde. Die Glarnerin Nina Luchsinger klassierte sich mit der Ponystute Neely auf dem fünften Schlussrang.

 Bei den Älteren lieferten Maria Brandao aus Mollis und ihr Shetlandpony Aron die schnellste Nullfehlerrunde ab und sorgten für den einzigen Glarner Sieg des Wochenendes. Als Ehrengast drehte auch der ehemalige RVG-Präsident Benno Felber eine Runde mit einem Pony, was für Unterhaltung beim Publikum sorgte.

 In den beiden OKV-Jump-Green-Prüfungen, welche auf der Springwiese über feste und fallende Hindernisse geritten wurden, ritten Jessica Bosshard aus Samstagern mit PMS Conchita und Marianne Kraaz aus Benken mit Modern Belle am genausten an die Idealzeit heran. Beste Glarnerin war in beiden Prüfungen mit je einem zweiten Rang die Betschwanderin Belinda Jud mit ihrem Wallach Kirdano Rois.

 

 „Alle finden die Glarner Pferde- und Ponytage einen lässigen Anlass“, war aus dem OK zu hören.

 

Der Reitverein Glärnisch freute sich über viel positives Feedback von den Teilnehmenden, unter anderem zu den grosszügigen Preisen, und bedankt sich bei allen Sponsoren für die Unterstützung - allen voran dem Hauptsponsor des Anlasses, der Glarner Kantonalbank.

 

Weitere Bilder zum Anlass findet ihr in der Rubrik "Galerie"


Vereinsdressur 24. März in Wald


Neue Vereinsmeisterin in der Dressur gekürt

 

Am 24. März fand in der Reithalle in Wald die Vereinsdressur statt, bei dem unsere Mitglieder ihr Können unter Beweis stellten. Trotz wechselhaftem Wetter, das von Sonnenschein bis hin zu Schneefall reichte, liessen sich die Teilnehmerinnen nicht von ihrem Ziel abbringen. Besonders hervorzuheben ist Maja Aegerter mit ihrem Pferd Caluna, die mit einer beeindruckenden Leistung den ersten Platz in der Rangliste sicherte. Mit einer herausragenden Punktzahl von 72,0% zeigte sie eine eindrucksvolle Vorstellung und sicherte sich verdient den Spitzenplatz.

Ebenfalls erfolgreich war Marianne Kraaz, die nicht nur den zweiten Platz mit ihrem Pferd Modern Belle (GA05) belegte, sondern auch den dritten Platz (GA03) erreichte. Diese herausragenden Leistungen trugen massgeblich dazu bei, dass Marianne Kraaz zur neuen Vereinsmeisterin in der Dressur des Reitvereins Glärnisch gekürt wurde.

Herzlichen Glückwunsch Marianne zu dieser tollen Leistung!

 

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen zu ihren Erfolgen.

Ebenfalls möchten uns beim Reitclub Wald bedanken für den grossartigen Tag und das wir bei euch Gast sein durften.