Davos: Patrouillenritt mit Quadrille

Der RV Davos organisierte am Samstag einen OKV-Patrouillenritt, bei dem Anja Gähwiler und Margot Steil vom RV Calanda als Siegerinnen hervorgingen. Am Sonntag fand zudem der OKV-Westerncup statt. Susi Erne konnte die Tageswertung der Open-Klasse für sich entscheiden.

35 Zweierteams starteten am Samstag vom Reitstall Frauenkirch aus auf den Patrouillenritt. An acht Posten durften sie unterwegs ihr Geschick auf dem Pferd beweisen. So mussten die Reiter mit einer Kelle Wasser in Flaschen füllen, Holzscheite transportieren oder so schnell wie möglich Nägel einschlagen. Am Verpflegungsposten, wo den Reitern leckere Sandwiches und den Vierbeinern Karotten angeboten wurden, stellten die Teilnehmer ihr Wissen unter Beweis: Wie hoch war der höchste Sprung eines Pferdes, wie viel Geld gewann das erfolgreichste Rennpferd? Etwas Besonderes liess sich das Organisationskomitee für den Schluss einfallen. Am zweitletzten Pos­ten erhielt nämlich jedes Team einen Zettel mit einem Quadrillen-Programm. Dieses hatten sie unterwegs auswendig zu lernen und dann beim Ziel in der Reithalle vorzuführen. Punkte gab es zum Beispiel für gleichzeitiges Kreuzen bei X, die richtige Gangart und so weiter. Nur vier Teams absolvierten die Quadrille fehlerfrei. Margot Steil und Anja Gähwiler vom Reitverein Calanda gewannen in der OKV-Kategorie mit 18 Rangpunkten. «Wir sind eher überrascht über den Sieg», gab Anja Gähwiler zu. Die Entscheidung war in der OKV-Kategorie sehr knapp. Auf Rang zwei mit nur einem Rangpunkt mehr landeten nämlich zwei weitere Equipen (RV Davos und RV Glärnisch). Sehr deutlich war die Entscheidung hingegen in der offenen Kategorie. Bettina Hartmann und Angelika Good gewannen mit nur 37 Rangpunkten vor Claudia Heidemann und Ramona Raffl mit 62 Rangpunkten.

Westerncup und Horse-Agility

Am Sonntagmorgen begann der OKV-Westerncup mit dem Trail-In-Hand. Es gewann Maja Aegeter mit Caluna. Anschliessend fanden die Trail-Prüfungen beider Kategorien Country und Open statt und am Nachmittag die Westernhorse-Prüfungen, bewertet durch Brigitte Bisig. Der Tagessieg in der Open-Klasse ging an Susi Erne mit Black Dream II. In der Country-Klasse gewann Corinne Hanselmann mit Pjakkur. Sie gewann auch das Horseagility-Turnier, das am Sonntagmittag zum zweiten Mal in Davos stattfand.

Rangliste auf der OKV Seite

Petra und Marianne in Davos

Frühstücksritt und Helferbruch des Reitverein Glärnisch

Am Sonntag dem 26. Mai um 8:30 Uhr versammelten sich zehn Reiter des Reitverein Glärnisch im Stall Schnider in Benken. Anschliessend startete die Equipe unter Führung von Ernst Schnider auf einen gemütlichen Ausritt im Linthgebiet. Nach zwei Stunden im Sattel trafen sie wieder im Stall ein, die Pferde wurden abgesattelt und versorgt.

Um 11:00 Uhr begann im Stall Schnider der Helferbrunch der Pferdesporttage von Bilten. Für diesen reisten weitere Mitglieder des Reitvereins mit Freunden und Bekannten an.

Das reichhaltige Buffet wurde von der Familie Schnider vorbereitet und aufgebaut. Bei einem gemütlichen Zusammensein wurde der Brunch von Allen anwesenden sehr genossen. Wir bedanken uns ganz herzlich für den super Ausritt und das wunderschöne Buffet bei der Familie Schnider.

Arbeitstag Netstal

Dank vielen fleissigen Helfern konnten wir am 30.3 in Netstal unseren Vereinsplatz für die grüne Saison vorbereiten. Auf der Wiese haben wir einen kleinen «Parcours» aufgebaut. Das Roundpen wurde neu gestellt und ist nun wieder benutzbar. Vielen herzlichen Dank an allen die geholfen haben ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Am Abend wurde der Arbeitstag in kleiner fröhlicher Runde mit einer Wurst über dem Feuer abgerundet.

Nun haben wir aber auch einige Bitten an euch um unseren Reitplatz in Stand zu halten.

  • Da wir das Roundpen nicht mit dem Traktor planieren können sind wir auf eure Hilfe angewiesen. Bitte recht den Hufschlag kurz rein nach dem benützen.
  • Auf dem Reitplatz sind wir froh, wenn ab und zu der Hufschlag rein gerecht wird und die Löcher ausgeebnet werden.
  • Bei den Sprüngen bitten wir euch die Stangen nicht auf dem Boden liegen zu lassen.
  • Im Roundpen und auf dem Viereck bitten wir euch den Mist nach dem Reiten zusammen zu nehmen und wenn nötig die Schubkarre zu leeren.
  • Das Freilaufenlassen von den Pferden und das Longieren ist auf dem Viereck nicht gestattet.
  • Im Allgemeinen verlasst den Platz so, wie ihr in auch gerne vorfinden würdet.

 

Wenn ihr Fragen, Anliegen oder auch Defekte auf dem Reitplatz feststellt meldet euch doch bitte bei mir.

Belinda Jud
079 531 51 44
jud@rvg.ch

 

 
 
© 2017 - Reitverein Glärnisch - All Rights Reserved